Infos über die Prüfung zum Notfallsanitäter
an der staatlich – u. BG-anerkannten sowie zertifizierten Sanitätsschule Nord

Notfallsanitäter - das neue Berufsbild 

Das Gesetz über den Beruf der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters trat am 1. Januar 2014 in Kraft.

Viele Rahmenbedingungen bezüglich der Umsetzung und der Finanzierung sind heute trotzdem noch nicht geklärt, weswegen die Ausbildungen zum Notfallsanitäter somit wohl erst im Laufe des Jahres 2015 beginnen.

Die Sanitätsschule Nord bietet Ihnen auch heute schon eine Möglichkeit sich zum Notfallsanitäter ausbilden zu lassen.

Was ist der Unterschied zwischen dem Notfallsanitäter und Rettungsassistent?

Die Neuausrichtung der künftigen Ausbildung, die statt zwei ab jetzt drei Jahre dauert, erlaubt dem Notfallsanitäter, wenn auch zeitlich begrenzt, in einer lebensbedrohlichen Situation die Ausübung der ärztlichen Heilkunde. Dies bedeutet, dass einige eigentlich dem Arzt vorbehaltene Maßnahmen am Patienten eigenverantwortlich durchzuführen sind. Diese Maßnahmen waren bislang nur in einem sehr begrenztem Maße, und auch auf juristisch betrachtetem „dünnen Eis" durchführbar.

Kann man denn schon jetzt mit der Ausbildung zum Notfallsanitäter an der Sanitätsschule Nord beginnen?

Ja!

Allerdings sind zurzeit bei uns, sowie auch bei anderen Schulen und Rettungswachen noch keine dreiährigen bezahlten Notfallsanitäter-Ausbildungen geplant. Grund hierfür ist, dass die Finanzierung der Ausbildung noch nicht abschließend geregelt ist und daher noch keine konkreten Termine geplant werden können. Aus demselben Grund können wir über Kosten oder Vergütungen bisher keine Angaben machen.

Daher lautet der Weg zum Notfallsanitäter wie folgt:

Sie beginnen noch vor Ende 2014 mit der Stufenausbildung zum Rettungsassistenten an der Sanitätsschule Nord und, nachdem Sie das Anerkennungsjahr abgeschlossen haben, absolvieren Sie den Aufbaukurs zum Notfallsanitäter und die Ergänzungsprüfung.

Dies ist möglich, weil der Gesetzgeber festgelegt hat, dass das Rettungsassistentengesetz in einer Übergangszeit bis Ende 2014 noch Anwendung findet.

Ausbildungsinhalt

Dauer

Grundlehrgang Rettungssanitäter

4 Wochen

Klinikpraktikum

4 Wochen

Rettungswachenpraktikum

4 Wochen

Rettungssanitäterabschlussprüfung

1 Woche

Rettungsassistentenausbildung Block 1

4 Wochen

Klinikpraktikum

4 Wochen

Rettungsassistentenausbildung Block 2

4 Wochen

Klinikpraktikum

3 Wochen

Rettungsassistentenausbildung Block 3

4 Wochen

Staatsexamen Rettungsassistent

2 Wochen

Anerkennungsjahr zum Rettungsassistenten

1 Jahr

Weiterbildung Notfallsanitäter

6 Monate

Ergänzungsprüfung Notfallsanitäter

1 Woche

 

Dies bedeutet im Detail:

1. Stufe

Die 520-stündige Ausbildung zum Rettungssanitäter, mit der jede Stufenausbildung zum Rettungsassistenten beginnt, gliedert sich in folgende Ausbildungsblöcke:

1. Block:

Dieser beinhaltet 160 Std., das entspricht 4 Wochen Unterricht in unserem Hause, bei denen Ihnen die theoretischen Grundlagen des Rettungssanitäters vermittelt werden. Dieser Grundlehrgang unterteilt sich bei uns wiederum in drei Stufen:

  1. Betriebssanitätergrundlehrgang (63 Std.)
  2. Betriebssanitäteraufbaulehrgang (32 Std.)
  3. Aufbaulehrgang vom Betriebssanitäter zum Rettungshelfer (65 Std.)

Enthaltene Themen:

  • Anatomie und Physiologie, Krankheitslehre, spezielle notfallmedizinische Maßnahmen, Rettungsdienst-Organisation und Einsatztechnik, Gesetzeskunde, Grundlagen der Hygiene und Desinfektion
  • Funktheoretische Grundlagen und Funkeinweisung

Innerhalb dieser drei Stufen im ersten Block werden Sie nicht nur zum Rettungshelfer, sondern ebenfalls zum BG-anerkannten Betriebssanitäter gem. BGG 948/949 ausgebildet. Letztendlich erhalten Sie so exklusiv bei uns mit einer Ausbildung drei unterschiedlich anerkannte Abschlüsse. Eine BG-Bescheinigung wird auf Wunsch separat ausgestellt.

2. Block:

Dieser besteht aus einem 160 Std. umfassenden Klinikpraktikum. Das Praktikum sollte folgende Funktionsbereiche enthalten: Ambulanz, OP, Intensivstation und Anästhesie.

3. Block:

Dieser umfasst 160 Std. Praktikum an einer Rettungswache.

4. Block:

In diesem Block nehmen Sie an einem 40 Std. umfassenden Rettungssanitäterabschlusslehrgang teil (1 Woche), der sich aus einer dreitägigen Wiederholung des Grundstoffes und der zweitägigen Prüfung zum staatlich anerkannten Rettungssanitäter zusammensetzt.

2. Stufe

Nach Bestehen der Rettungssanitäterprüfung können Sie u. U. gleich im Anschluss mit dem Aufbaulehrgang vom Rettungssanitäter zum Rettungsassistenten inkl. Klinikpraktikum und Staatsexamen beginnen. Dieser Lehrgang umfasst 680 Std. (ca. 4,5 Monate) und besteht aus:

  • 420 Std. theoretischem Unterricht
  • 260 Std. klinischem Praktikum (möglichst in den Funktionsbereichen allg. Pflegestation, Ambulanz/ Notaufnahme, OP/ Anästhesie, Intensiv-/ Wachstation)

Er unterteilt sich in drei theoretische Ausbildungsblöcke, in die zwei klinische Praktika eingefügt sind. Der Lehrgang endet mit einem viertägigen Staatsexamen. Nach Abschluss dieser insgesamt ca. achtmonatigen Stufenausbildung müssen Sie 1600 Std. praktische Tätigkeit im Rettungsdienst auf einer Lehrrettungswache als Rettungsassistentenanwärter bzw. Rettungsassistentenanwärterin ableisten, welche mit einem Abschlussgespräch endet. Das Klinik- und Rettungswachenpraktikum kann sowohl am Heimatort als auch am Schulort absolviert werden.

3. Stufe

Sie absolvieren eine Weiterbildung über 960 Std. zum Notfallsanitäter an der Sanitätsschule Nord. Danach legen Sie die Ergänzungsprüfung ab, die eine Woche dauern wird. Auf diese Weise können Sie sich zusätzlich oder alternativ auch von zu Hause aus und mit flexibler Zeiteinteilung vorbereiten, da wir gemeinsam mit dem Bildungsanbieter Lecturio einen Online-Kurs entwickelt haben.

Jeder Rettungsassistent, ganz egal ob mit oder ohne Berufserfahrung, darf sich zum vollen Staatsexamen zum Notfallsanitäter  (nicht vereinfachte Ergänzungsprüfung) bei der Sanitätsschule Nord anmelden, ohne an einem Vorbereitungslehrgang teilgenommen zu haben.

Weitere Infos

Die Vollzeitausbildung im Rettungsdienst kann durch BAföG, Bfd, oder einen Bildungskredit gefördert werden!

Sie sind Schulabgänger, möchten Wartesemester bis zu Ihrem Studium überbrücken oder aus anderen Gründen eigentlich sofort eine Ausbildung im Rettungsdienst beginnen?

Dann beginnen Sie jetzt mit einer Ausbildung zum Rettungsassistenten. Ihre Weiterbildung zum Notfallsanitäter absolvieren Sie danach in einem sechsmonatigen Lehrgang an der Sanitätsschule Nord.

Mit der Ausbildung zum Rettungsassistenten können Sie an der Sanitätsschule Nord noch in 2013 und 2014 beginnen, denn nach dem Notfallsanitätergesetz werden alle Ausbildungen zum Rettungsassistenten, die  bis zum 31.12.2014 beginnen, auf jeden Fall noch bis zum Ende durchgeführt.

Sie sind Rettungssanitäter?

Das Notfallsanitätergesetz sieht zwar eine Anrechnungsmöglichkeit für andere Ausbildungen vor, die Rettungssanitäterausbildung wird aber nicht dazu gehören. Dann wird es jetzt höchste Zeit für Sie, mit der verkürzten Ausbildung zum Rettungsassistenten an der Sanitätsschule Nord zu beginnen. Diese Ausbildung dauert nur knapp sechs Monate und schließt mit dem Staatsexamen zum Rettungsassistenten ab. Auf das sich anschließende Anerkennungsjahr kann eventuell Ihre Tätigkeit als Rettungssanitäter voll angerechnet werden, so dass dieses komplett entfällt. Wenn Sie danach Notfallsanitäter werden möchten, können Sie dies in einem weiteren Aufbaulehrgang tun, der nur sechs Monate dauert.

Für alle Rettungsassistenten gilt:

Grundsätzlich gelten für Rettungsassistenten die Übergangsvorschriften gem. §32 NotSanG, in dem alle Vorschriften der Ergänzungs- und der staatlichen Prüfung geregelt sind.

Sind Sie Rettungsassistent mit weniger als 3 Jahren Berufserfahrung?

Um zur Ergänzungsprüfung zugelassen zu werden, dürfen Sie an einem 960 stündigen Vorbereitungslehrgang teilnehmen.

In der vereinfachten Ergänzungsprüfung werden dann nur die Inhalte abgeprüft, die nicht in der Rettungsassistentenausbildung enthalten waren.

Wie der Vorbereitungslehrgang inhaltlich gestaltet sein wird, ist zurzeit noch nicht bekannt, da der Gesetzgeber noch an der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung arbeitet. Es ist möglich, dass neben dem reinen theoretischen Unterricht auch Klinikpraktika erforderlich sein werden. Über Inhalte, Termine und Kosten des Ergänzungslehrgangs werden wir hier an dieser Stelle informieren, sobald uns diese entsprechenden Informationen vorliegen.

Alternativ darf sich jeder Rettungsassistent, ganz egal ob mit oder ohne Berufserfahrung, zum vollen Staatsexamen (nicht vereinfachte Ergänzungsprüfung) zum Notfallsanitäter bei der Sanitätsschule Nord anmelden, ohne an einem Vorbereitungslehrgang teilgenommen zu haben.

Sind Sie Rettungsassistent mit weniger als 5 Jahren Berufserfahrung?

In diesem Fall sieht das Notfallsanitätergesetz vor, dass Sie an einer Ergänzungsprüfung teilnehmen können, in der nur die Inhalte geprüft werden, die nicht in der Rettungsassistentenausbildung enthalten waren. Allerdings müssen Sie vor der Zulassung zur Ergänzungsprüfung an einem 480 Stunden umfassenden Vorbereitungslehrgang teilgenommen haben.

Wie der Vorbereitungslehrgang inhaltlich gestaltet sein wird, ist zurzeit noch nicht bekannt, da der Gesetzgeber noch an der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung arbeitet. Es ist möglich, dass neben dem reinen theoretischen Unterricht auch Klinikpraktika erforderlich sein werden. Über Inhalte, Termine und Kosten des Ergänzungslehrgangs werden wir hier an dieser Stelle informieren, sobald uns diese entsprechenden Informationen vorliegen.

Alternativ darf sich jeder Rettungsassistent, ganz egal ob mit oder ohne Berufserfahrung, zum vollen Staatsexamen (nicht vereinfachte Ergänzungsprüfung) zum Notfallsanitäter bei der Sanitätsschule Nord anmelden, ohne an einem Vorbereitungslehrgang teilgenommen zu haben.

Sind Sie Rettungsassistent mit mindestens 5 Jahren Berufserfahrung?

Wenn Sie über mehr als fünf Jahre Berufserfahrung als Rettungsassistent verfügen, können Sie ohne vorherige Ergänzungsausbildung an der staatlichen Prüfung teilnehmen. Diese ist jedoch wesentlich umfangreicher und besteht nach unseren Informationen aus dem Lerninhalt der insgesamt dreijährigen Ausbildung zum Notfallsanitäter. Es gibt keinen gesetzlich vorgeschriebenen Vorbereitungslehrgang. Die Sanitätsschule bietet Ihnen in Kürze einen Prüfungsvorbereitungskurs für die Ergänzungsprüfung an, Einzelheiten geben wir auf unserer Homepage bekannt.

Die Alternative zur Ergänzungsprüfung für jeden Rettungsassistenten:

Absolvieren Sie das gesamte Staatsexamen zum Notfallsanitäter: Jeder Rettungsassistent, ganz egal ob mit oder ohne Berufserfahrung, darf sich zum vollen Staatsexamen zum Notfallsanitäter (nicht vereinfachte Ergänzungsprüfung) bei der Sanitätsschule Nord anmelden, ohne an einem Vorbereitungslehrgang teilgenommen zu haben.

Die ersten Staatsexamen werden voraussichtlich Ende 2014 geprüft. Sobald nähere Infos feststehen, finden Sie diese hier!

 


Zur Übersicht

Unverbindliche Informationen oder Anmeldeunterlagen für diesen Kurs anfordern
CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

VIDEO : Fort- und Weiterbildungen

!!! Neu im Programm !!!

Wir haben folgende Kurse NEU in unser Programm aufgenommen und freuen uns euch diese anbieten zu können:

- Tatortreinigung

- Desinfektor/Hygienebeauftragter -  Fortbildung

- Lehrrettungsassistenten – Fortbildung

Förderungsmöglichkeiten

Grundsätzlich bestehen verschiedene Optionen zur Förderung/ Finanzierung Ihrer Ausbildung:

     - Arbeitsagentur/ Arbeitsgemeinschaft via
       Bildungsgutschein (wir sind AZAV-
       zertifiziert!)

    - Berufsförderungsdienst der Bundeswehr für
      (ehemalige) Zeitsoldaten

    - Begabtenförderung

    - Ratenzahlung über unsere Hausbank

    - „kfw-Förderbank“ mithilfe des
      Bildungskredites

    - Bildungsprämie

Ebenso sind viele unserer Schulungen für den Bildungsurlaub anerkannt.

Nähere Online-Informationen zu allen Angeboten finden Sie hier.

Die Bewilligung einer der genannten Förderungen hängt natürlich von Ihrer Person und den dazu individuellen Voraussetzungen ab. Am besten wenden Sie sich in einem persönlichen Gespräch an einen Mitarbeiter der zuständigen Stelle.

Gerne beraten wir Sie vorab zu den möglichen Förderungen für Ihre gewünschte Ausbildung!

Die Sanitätsschule Nord ist zertifiziert nach AZAV
AZAV-zertifizierter Bildungsträger gem. § 87 SGB III | staatlich anerkannte Lehranstalt für Rettungsassistenten und Rettungsassistentinnen | staatlich geeignete Stelle zur Durchführung von Ausbilderschulungen | staatliche Anerkennung für BAföG und Bildungsurlaub | BG-Ermächtigung als Stelle für die Aus- und Fortbildung in der Ersten-Hilfe gem. BGG 948 sowie Multiplikatorenschulungen (Erste-Hilfe-Ausbilder-Schulungen)

Copyright 1992 - 2013 Sanitätsschule Nord. Alle Rechte an Namen, Warenzeichen und Logos sind im exklusiven Besitz der Sanitätsschule Nord.
Sollten Sie Interesse an einem Bild haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.
Ver.: 1.2 / 14.12.2013