Neu: Dieser Kurs steht auch als E-Learning-Kurs online zur Verfügung, nähere Infos zu diesem Online-Weg finden Sie hier.

Dauer: 240 Stunden

Preis: 1185,00 €

Lehrinhalte:

  • Anatomie und Physiologie, Krankheitslehre, spezielle notfallmedizinische Maßnahmen, Rettungsdienst-Organisation und Einsatztechnik, Gesetzeskunde, Grundlagen der Hygiene und Desinfektion
  • Funktheoretische Grundlagen und Funkeinweisung

Dauer

Preis

240 Stunden

1185,00 €

Lehrinhalte

  • Anatomie und Physiologie
  • Krankheitslehre
  • spezielle notfallmedizinische Maßnahmen
  • Rettungsdienst-Organisation und Einsatztechnik
  • Gesetzeskunde
  • Grundlagen der Hygiene und Desinfektion
  • Funktheoretische Grundlagen und Funkeinweisung

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter ist der erste, qualitative und sichere Schritt in die Welt des Rettungsdienstes. Schon mit dieser ersten Ausbildung dürfen nach den verschiedenen Landesrettungsdienstgesetzen Rettungsmittel besetzt werden. Zudem ist sie in den meisten Fällen auch eine Voraussetzung für eine Ausbildung zum Notfallsanitäter.

Bei uns absolvieren Sie einen Lehrgang und erhalten drei Qualifikationen: Rettungssanitäter, Rettungshelfer/Transportsanitäter und Betriebssanitäter.

Der Rettungssanitäter/ Rettungshelfer-Grundlehrgang richtet sich an alle Personen, die haupt- oder ehrenamtlich im Rettungsdienst tätig sein wollen. Er verläuft nach den Vorgaben des Bund-Länder-Ausschusses Rettungswesen sowie der Rett.San.- APrVO 2020.

Die Ausbildung beinhaltet ggf. auch den Besuch einer Rettungsleitstelle und die Besichtigung eines Rettungshubschraubers. Diese Ausbildung ist nach dem Bildungsfreistellungs- und Qualifizierungsgesetz (BFQG) anerkannt. Für die Durchführung dieser Ausbildung ist kein Führerschein erforderlich.

Zudem kann ggf. eine Förderung durch die Arbeitsagentur / das Jobcenter erfolgen, da sowohl unsere Schule als auch die Ausbildung zertifiziert sind. Entsprechende Zertifikate können Sie hier ersehen sowie ausdrucken.

Die 520-stündige Ausbildung zum Rettungssanitäter bzw. zur Rettungssanitäterin gliedert sich in folgende Ausbildungsblöcke und muss binnen zwei Jahren (auf Antrag drei Jahren) abgeschlossen sein:

  1. Ausbildungsblock

Dieser beinhaltet 240 Unterrichtseinheiten je 45 Minuten (auf Wunsch teilbar in Blöcke); das entspricht 5 Wochen Unterricht in unserem Hause, bei denen Ihnen die theoretischen Grundlagen des Rettungssanitäters vermittelt werden.

Der Grundlehrgang unterteilt sich bei uns wiederum in drei Stufen:

  1. Betriebssanitätergrundlehrgang (63 Std.)
  2. Betriebssanitäteraufbaulehrgang (32 Std.)
  3. Aufbaulehrgang vom Betriebssanitäter zum Rettungssanitäter (145 Std.)

Enthaltene Themen:

  • Anatomie und Physiologie
  • Krankheitslehre
  • Spezielle notfallmedizinische Maßnahmen
  • Rettungsdienst Organisation und Einsatztechnik
  • Gesetzeskunde
  • Grundlagen der Hygiene und Desinfektion
  • Funktheoretische Grundlagen und Funkeinweisung

Innerhalb dieser drei Stufen im 1. Block werden Sie nicht nur zum Rettungshelfer/ Rettungssanitäter, sondern ebenfalls zum VBG-anerkannten Betriebssanitäter gem. DGUV Grundsatz 304-002 ausgebildet. Letztendlich erhalten Sie so exklusiv bei uns mit einer Ausbildung zwei unterschiedlich anerkannte Abschlüsse. Eine VBG-anerkannte Urkunde zum Betriebssanitäter kann auf Wunsch und Absprache vor Ort separat ausgestellt werden.

  1. Ausbildungsblock

80 Std. à 60 Minuten umfassenden Praktikum in einer geeigneten Behandlungseinrichtung in max. 12 Stunden-Schichten.                                        

  1. Ausbildungsblock

160 Std. à 60 Minuten Praktikum im Rettungsdienst an einer zur Ausbildung anerkannten Rettungswache in max. 12 Stunden-Schichten                                                                       .

  1. Ausbildungsblock

In diesem Block nehmen Sie eine Woche an einem 40 Zeitstunden umfassenden Rettungssanitäterabschlusslehrgang teil, in dem der Grundstoffes wiederholt wird und der Sie auf die Prüfung vorbereitet. Die individuellen Prüfungstermine finden dann in der Folgewoche statt.

Da seit 2021 die faktische staatliche Abschlussprüfung nicht im Rahmen des Rettungssanitäterprüfungslehrgang erfolgen darf, erfolgt ein individueller Prüfungstermin dann in der Folgewoche.

Die praktische Ausbildung kann an ihrem Heimatort stattfinden. Der Berufsschulblockunterricht wird werktags hier in Bosau vermittelt; Unterkünfte werden auf Wunsch gestellt.

Wichtige Unterlagen, die Sie neben den anderen Voraussetzungen, definitiv zu Ausbildungsantritt einreichen müssen, finden Sie hier.

Ferner benötigen Sie für die Ausbildung zum Rettungssanitäter folgende Unterlagen:

  • eine beglaubigte Kopie des Personalausweises
  • eine beglaubigte Kopie eines Schul- oder Berufsabschlusszeugnisses spätestens zum ersten Kurstag
  • hausärztliches Attest
  • Führungszeugnis (nach § 30 Abs.1 BZRG, nicht älter als 3 Monate)

Hier finden Sie unseren Infotainmentfilm über die Ausbildung zum Rettungssanitäter

Ein Anmeldeformular sowie die für diese Ausbildung erforderlichen Anlagen und Informationen finden Sie hier

Unterkünfte der Sanitätsschule Nord

Es stehen Ihnen bei uns zwei verschiedene schuleigene Unterkünfte unterschiedlicher Kategorien zur Verfügung. Diese finden Sie hier. Gerne dürfen Sie die Unterkünfte auch für Ihren Partner oder Ihre Familie mit buchen.


Extra-Info zur inkludierten Transportsanitäter/ Rettungshelfer -Ausbildung

Der erste Block des Rettungssanitäter-Lehrgangs beinhaltet auch gleichzeitig die theoretische Ausbildung zum Transportsanitäter oder Rettungshelfer, welcher ein guter Einstieg in das Gesundheitswesen ist.

  • Nach Abschluss des theoretischen Teils, folgen noch jeweils 80 Stunden Klinikpraktikum (insgesamt zwei Wochen) auf der Intensivstation und/oder in der Notaufnahme sowie 80 Stunden Rettungswachenpraktikum. Nachdem diese 2 x 80 Stunden nachgewiesen sind, kann auf Anfrage zusätzlich die Ausstellung der Urkunde „Transportsanitäter“ oder „Rettungshelfer“ erfolgen.

Des Weiteren haben Sie danach die Möglichkeit innerhalb der 2-Jahresfrist die komplette Ausbildung zum Rettungssanitäter nach Ergänzung der dann noch fehlenden Abschnitte abzuschließen.