BETRIEBS­SANITÄTER-AUFBAU­LEHRGANG

(VBG-ANERKANNT)

Dauer: 4 Tage (32 Std.)

Preis: 164€

Lehrinhalte:

  • Anatomie/Physiologie
  • Krankheitslehre
  • Rettungs- und Transporttechniken
  • Lagerungsarten
  • Reanimation incl. Automatisch Externe Defibrillation (AED)
  • Versorgung von akuten Erkrankungen
  • Versorgung von traumatologischen Notfällen
  • Hygiene
  • Pflegerische Betreuung von Verletzten und Erkrankten
  • Dokumentation
  • Rechtskunde

Dauer

Preis

4 Tage

164,00 €

Lehrinhalte

  • Anatomie/Physiologie
  • Krankheitslehre
  • Rettungs- und Transporttechniken
  • Lagerungsarten
  • Reanimation incl. Automatisch Externe Defibrillation (AED)
  • Versorgung von akuten Erkrankungen
  • Versorgung von traumatologischen Notfällen
  • Hygiene
  • Pflegerische Betreuung von Verletzten und Erkrankten
  • Dokumentation
  • Rechtskunde

Der Einsatz von VBG-anerkannten Betriebssanitätern ist überwiegend in größeren Unternehmen sowie Baustellen und in Betrieben mit einem besonderen Gefährdungspotential vorgeschrieben.

Die primäre Aufgabe des Betriebssanitäters liegt auf dem Gebiet der erweiterten Ersten Hilfe. Im Unterschied zu den Ersthelfern, die sich an den möglichen Unfallorten oder in der Nähe aufhalten und somit unmittelbar und sofort für eine Erste-Hilfe-Leistung zur Verfügung stehen, wird der Betriebssanitäter je nach Art und Schwere der Verletzung an den Notfallort gerufen oder vom Verletzten aufgesucht. In Notfällen hat der Betriebssanitäter entsprechend seiner Aus- und Fortbildung erweiterte Erste-Hilfe Maßnahmen, ggf. mit Unterstützung des Ersthelfers zu ergreifen. Neben den grundlegenden Maßnahmen ist der Betriebssanitäter ebenfalls mit dem Einsatz und der Verwendung von Geräten wie zum Beispiel des Beatmungsbeutels, der Sekretabsaugpumpe oder des Sauerstoffbehandlungsgerätes vertraut. Ferner kann der Betriebssanitäter seine Aufgaben unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen einordnen. Mit einzubeziehen sind hierbei jeweils auch die kaufmännischen Mitarbeiter.

Mindestens ein Betriebssanitäter ist erforderlich in Betrieben (§ 27 DGUV Vorschrift 1) mit

– mehr als 1500 anwesenden Versicherten

– mehr als 250 anwesenden Versicherten, wenn Art, Schwere und Zahl der Unfälle dies erfordert,

– mehr als 100 anwesenden Versicherten auf Baustellen.

Die Ausbildung findet gemäß den Richtlinien der Berufsgenossenschaften statt und besteht aus dem Grundlehrgang (63 U-Std.) und dem Aufbaulehrgang (32 U-Std.). Beide Lehrgänge können auch zu einem Kompaktlehrgang zusammengefasst werden. Die Lehrgangsinhalte richten sich nach den Vorgaben der Berufsgenossenschaften „DGUV 304-002“. Die Betriebssanitäter-Ausbildung kann binnen zwei Jahren auf eine mögliche Rett.San.-Ausb. vollumfänglich angerechnet werden.

Alle drei Jahre sind die Kenntnisse durch eine Betriebssanitäterfortbildung (16 U-Std.) aufzufrischen.

Hier sehen Sie unsere Schulungen im kurzen Infotainmentfilm.

Voraussetzung

Für die Teilnahme an dem Betriebssanitäter-Aufbaulehrgang darf die Teilnahme an der Grundausbildung zum Betriebssanitäter oder einer höherwertigen rettungsdienstlichen  Ausbildung (RS, RA, Not.-San. sowie examinierte Krankenpflegekräfte mit dreijähriger Ausbildung oder Sanitätspersonal der Bundeswehr mit sanitätsdienstlicher Fachausbildung) nicht mehr als zwei Jahre zurückliegen; soweit auf Grund der anerkannten Qualifikation eine entsprechende berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit ausgeübt wurde, ist die Beendigung derselben maßgebend. Hierfür wird ein schriftlicher Nachweis benötigt, dass Sie innerhalb der letzten zwei Jahre beruflich oder ehrenamtlich Tätig waren.

Alle drei Jahre sind die Kenntnisse durch eine Betriebssanitäterfortbildung (16 Std./UE) aufzufrischen.

Unterkünfte der Sanitätsschule Nord

Es stehen Ihnen bei uns zwei verschiedene schuleigene Unterkünfte unterschiedlicher Kategorien zur Verfügung. Gerne dürfen Sie die Unterkünfte auch für Ihren Partner oder Ihre Familie mit buchen.

Für eine Anmeldung können Sie hier ein Anmeldeformular ausdrucken und uns ausgefüllt sowie unterschrieben per Email zurück senden.