DESINFEKTOR

(ZERTIFIZIERT/ ANERKANNT, ZEUGNIS DURCH LANDESAMT FÜR SOZ. DIENSTE)

DESINFEKTOR

(ANERKANNT, ZEUGNIS DURCH LANDESAMT FÜR SOZ. DIENSTE)

Neu: Dieser Kurs steht ab sofort auch als E-Learning-Kurs online zur Verfügung, nähere Infos zu diesem online-Weg finden Sie hier

Dauer: 18 Tage (130 Std./UE)

Preis: 910,00 €

Lehrinhalte:

  • Grundlage der Infektionslehre
  • Grundlagen der Desinfektion und Sterilisation
  • Schädlingskunde
  • Rechtsgrundlagen, Vorschriften
  • Mikrobiologisches Praktikum

Dauer

Preis

18 Tage (130 Std./UE)

910,00 €

Lehrinhalte

  • Grundlage der Infektionslehre
  • Grundlagen der Desinfektion und Sterilisation
  • Schädlingskunde
  • Rechtsgrundlagen, Vorschriften
  • Mikrobiologisches Praktikum

Info über die Ausbildung zum anerkannten Desinfektor

Die/ der anerkannte Desinfektor/in (Zeugnis wird vom Landesamt für soziale Dienste, Abt. Gesundheitsschutz, ausgestellt.)

Die erste Woche dieser Desinfektorenausbildung ist gleichzeitig die vollständige Ausbildung zum „Hygienebeauftragten im Gesundheitswesen“. Eine doppelte Urkundenerstellung kann auf Nachfrage ggf. erfolgen.

Der Desinfektor bzw. die Desinfektorin ist der Ansprechpartner für professionelle Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen

Nicht nur die Anzahl der Infektionskrankheiten ist steigend, auch die gesetzlichen Vorschriften zur Hygiene und Infektionsprävention ist hierzu kongruent. Darum ist es erforderlich, im Rettungsdienst und Krankenhaus einen besonders versierten Desinfektor vorzuhalten.

Hier sehen Sie unsere Schulungen im kurzen Infotainmentfilm.

Einsatz

Auf Anordnung von Amtsärzten/-ärztinnen führen anerkannte Desinfektoren und Desinfektorinnen Desinfektions- und Entwesungsarbeiten bei meldepflichtigen Krankheiten durch. In Schulen oder Obdachlosenunterkünften nehmen Desinfektoren zum Beispiel Kontrollen auf Kopflausbefall, Ratten, Mäuse oder andere tierische Schädlinge vor. Sie reinigen Operations- und Intensiveinheiten in Krankenhäusern und führen in Pflegestationen, Labor- und Versuchseinheiten Desinfektionen durch, beispielsweise nach Kontamination mit Ausscheidungen, die schädliche Mikroorganismen oder Krankheitserreger enthalten. Außerdem erstellen Desinfektoren bzw. Desinfektorinnen Hygienepläne und Pläne zur Infektionsprävention und schreiben diese fort. Auch Beratungen über die Anwendung, Zulässigkeit und Konzentration von aufzubringenden Desinfektionsmitteln gehören zu ihrem Aufgabengebiet.

Nach der Ausbildung zum Desinfektor arbeiten diese in Krankenhäusern und Kliniken, bei Gebäudereinigungsunternehmen oder im Gesundheits- und Rettungsdienst beziehungsweise in Gewerbeaufsichtsämtern und Desinfektionsanstalten. Im Auftrag von öffentlichen Stellen oder auch von Privatkunden führen sie Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen in Großküchenanlagen, in der Pharma- und in der Lebensmittelindustrie, in Schulen, Schwimmbädern, Schlachthöfen, Tierunterkünften und anderen Einrichtungen oder auch in Privathaushalten durch. Dabei arbeiten Desinfektoren bzw. Desinfektorinnen vor allem in geschlossenen Räumen wie Kranken- und Funktionsräumen von Krankenhäusern, in Verkaufs- und Lagerräumen, Wohn- und anderen Räumen sowie in Abortanlagen. Je nach Auftrag fallen durch den Desinfektor auch Maßnahmen im Freien an, beispielsweise an Gewässern, Abwasseranlagen, Abfall-, Schutt- und Düngeplätzen.

Zweck der Ausbildung

Die Desinfektorenausbildung soll Personen durch Vermittlung qualifizierter Kenntnisse, Verhaltensweisen, insbesondere praktischer Fertigkeiten und Fähigkeiten in die Lage versetzen, Desinfektions-, Sterilisations- und Schädlingsermittlungsmaßnahmen als anerkannter Desinfektor bzw. anerkannte Desinfektorin durchzuführen und/oder zu überwachen und beratend sowie kontrollierend bei infektions-prophylaktischen Maßnahmen mitzuwirken.

Voraussetzungen

  • hausärztliches Gesundheitszeugnis, nicht älter als 3 Monate zu Lehrgangsbeginn
  • beglaubigte Geburtsurkunde
  • bei Namensänderung (z. B. Ehe) beglaubigte Änderungsurkunde

Ihr Nutzen

  • bessere Bewerbungs- und Einsatzchancen am Arbeitsmarkt
  • weitere Einsatzmöglichkeiten als Desinfektor bzw. Desinfektorin in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Gesundheitsämtern, Feuerwehren, etc.
  • bessere Einkommensmöglichkeiten durch gezahlte Zulagen

Bei Förderung durch das Arbeitsamt lautet unsere Bildungsträgernummer 135/20916, die Maßnahmenummer für die Desinfektorenausbildung lautet 135/25/2019.

Wussten Sie schon? Dieser Lehrgang kann auch flexibel und bequem in Blockform absolviert werden – damit Sie Stück für Stück an Ihr gewünschtes Ausbildungsziel kommen. Sprechen Sie uns einfach an, wir informieren Sie hierzu gerne!

Wichtige Information
Da das Land Schleswig-Holstein keine eigene staatliche Ausbildungs- und Prüfungsverordnung erlassen hat, lehnt sich unsere Desinfektoren-Ausbildung an die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen an. Dies bedeutet u. A., dass dieser Lehrgang 130 Unterrichtseinheiten umfasst und ein Praktikum in einem mikrobiologischem Labor beinhaltet.

Unterkünfte der Sanitätsschule Nord

Es stehen Ihnen bei uns zwei verschiedene schuleigene Unterkünfte unterschiedlicher Kategorien zur Verfügung. Gerne dürfen Sie die Unterkünfte auch für Ihren Partner oder Ihre Familie mit buchen.

Unverbindliche Informationen oder Anmeldeunterlagen für diesen Kurs anfordern