BETRIEBS­­SANITÄTER-GRUND­­LEHRGANG

(BG anerkannt)

Dauer: 8 Tage/ 63 UE (Unterrichtseinheiten à 45 min)

Preis: 420,- €

Lehrinhalte:

  • Anatomie/ Physiologie
  • Krankheitslehre
  • Rettungs- und Transporttechniken
  • Lagerungsarten
  • Reanimation incl. Automatisch Externe Defibrillation (AED)
  • Versorgung von akuten Erkrankungen
  • Versorgung von traumatologischen Notfällen
  • Hygiene
  • Pflegerische Betreuung von Verletzten und Erkrankten
  • Dokumentation
  • Rechtskunde

Dauer

Preis

8 Tage/ 63 UE (Unterrichtseinheiten à 45 min)

420,- €

Lehrinhalte

  • Anatomie/ Physiologie
  • Krankheitslehre
  • Rettungs- und Transporttechniken
  • Lagerungsarten
  • Reanimation incl. Automatisch Externe Defibrillation (AED)
  • Versorgung von akuten Erkrankungen
  • Versorgung von traumatologischen Notfällen
  • Hygiene
  • Pflegerische Betreuung von Verletzten und Erkrankten
  • Dokumentation
  • Rechtskunde

Grundlehrgang zum Betriebssanitäter/ zur Betriebssanitäterin – jetzt starten!
(VBG-anerkannt)

Der Einsatz von VBG-anerkannten Betriebssanitätern ist überwiegend in größeren Unternehmen sowie Baustellen und in Betrieben mit einem besonderen Gefährdungspotential vorgeschrieben.

Mindestens ein Betriebssanitäter ist erforderlich in Betrieben (§ 27 DGUV Vorschrift 1) mit
– mehr als 1500 anwesenden Versicherten
– mehr als 250 anwesenden Versicherten, wenn Art, Schwere und Zahl der Unfälle dies erfordert,
– mehr als 100 anwesenden Versicherten auf Baustellen.

Um in einem Betrieb als Betriebssanitäter tätig werden zu können ist das Absolvieren eines 63 UE (Unterrichtseinheiten à 45 min) umfassenden Betriebssanitätergrundlehrganges sowie eines 32 UE umfassenden Aufbaulehrganges gemäß berufsgenossenschaftlichen Richtlinien notwendig. Beide Lehrgänge können auch zu einem Kompaktlehrgang zusammengefasst werden; deren Inhalte richten sich nach den Vorgaben der Berufsgenossenschaften „DGUV Grundsatz 304-002“.

Der Grundlehrgang umfasst die Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen, die zur optimalen Erfüllung der Aufgaben als Betriebssanitäter notwendig sind.

Wo werden Betriebssanitäter eingesetzt?

Die primäre Aufgabe des Betriebssanitäters liegt auf dem Gebiet der erweiterten Ersten-Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes oder Notarztes. Im Unterschied zu den Ersthelfern, die sich an den möglichen Unfallorten oder in der Nähe aufhalten und somit unmittelbar und sofort für eine Erste-Hilfe-Leistung zur Verfügung stehen, wird der Betriebssanitäter je nach Art und Schwere der Verletzung an den Notfallort gerufen oder vom Verletzten aufgesucht. In Notfällen hat der Betriebssanitäter entsprechend seiner Aus- und Fortbildung erweiterte Erste-Hilfe-Maßnahmen, ggf. mit Unterstützung des Ersthelfers zu ergreifen. Neben den grundlegenden Maßnahmen ist der Betriebssanitäter ebenfalls mit dem Einsatz und der Verwendung von Geräten wie zum Beispiel des Beatmungsbeutels, der Sekretabsaugpumpe oder des Sauerstoffbehandlungsgerätes vertraut. Ferner kann der Betriebssanitäter seine Aufgaben unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen einordnen. Mit einzubeziehen sind hierbei jeweils auch die kaufmännischen Mitarbeiter.

Welchen Nutzen habe ich?

  • bessere Bewerbungs- und Einsatzchancen am Arbeitsmarkt
  • neue Aufgabenbereiche im Unternehmen
  • fundiertes Wissen
  • bessere Einkommensmöglichkeiten durch evtl. gezahlte Zulagen

Wer gehört zur Zielgruppe des Kurses?

Interessenten, die in ihrem Unternehmen als Betriebssanitäter eingesetzt werden und dieses Fachwissen generieren möchten, sind die Zielgruppe dieses Lehrgangs.

Wie läuft der Kurs ab?

Die Ausbildung findet gemäß den Richtlinien der Berufsgenossenschaften statt und besteht aus dem Grundlehrgang (63 UE (Unterrichtseinheiten à 45min)) und dem Aufbaulehrgang (32 UE). Beide Lehrgänge können auch zu einem Kompaktlehrgang zusammengefasst werden.

Die Lehrgangsinhalte richten sich nach den Vorgaben der Berufsgenossenschaften „DGUV 304-002“.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Ein Erste-Hilfe-Kurs (9 Std./UE) bzw. eine Fortbildung innerhalb der letzten 2 Jahre ist nachzuweisen.

Alle drei Jahre sind die Kenntnisse durch eine Betriebssanitäterfortbildung (16 Std./UE) aufzufrischen.

Ist der Kurs anerkannt?

Ja, der Kurs ist durch die zuständige Behörde (VBG) unter Kennziffer 8.0009 gem. DGUV 304-002 anerkannt.

Diese Maßnahme ist als Bildungsurlaub gemäß Bildungsfreistellungs- und Qualifizierungsgesetz (BFQG) des Landes Schleswig-Holstein anerkannt. Mehr Infos hier.

Wo kann ich teilnehmen?

Der Unterricht wird i.d.R. in unserer Zentrale in 23715 Hutzfeld (Gemeinde Bosau) vermittelt.

Sofern Sie für diesen Kurs eine Unterkunft benötigen, können Sie im Anmeldeformular direkt in der am Kursort Hutzfeld/ Bosau befindlichen Schulunterkunft (Jugendherbergs-Niveau – bitte lesen Sie vor Buchung diese Beschreibung) ein Einzelzimmer für 32,- €/ Nacht zzgl. 9,- € pro Frühstück verbindlich buchen.

Sofern Sie lieber ein Hotelzimmer wünschen, können Sie sich in unserem 15 km vom Kursort entfernten Schulungshotel in 23714 Bad Malente hier direkt beim Hotel ein Zimmer verbindlich buchen und in diesem Anmeldeformular „Unterkunft nein“ angeben.
Gern dürfen Sie das Hotel auch für Ihren Partner oder Ihre Familie mit buchen.

Wenn die Schulunterkünfte belegt sind, bzw. Sie eine andere Unterkunft in der Nähe des Kursortes in 23715 Hutzfeld/ Bosau wünschen, können Sie sich hier über andere Unterkünfte im Umland informieren.

Wie kann ich mich anmelden?

Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung das Online-Anmeldeformular und senden uns ggf. erforderliche Anlagen per Mail an info@sanitaetsschulenord.de zu.

Wussten Sie schon?

Wie oft muss ich mich fortbilden? Die Ausbildung ist spätestens alle 3 Jahre durch eine entsprechende Fortbildung (16 UE) aufzufrischen. Mehr Infos finden Sie hier.

Hier sehen Sie unsere Schulungen im kurzen Infotainmentfilm.

Alle Informationen zum Download als PDF-Datei finden Sie hier: